Rosalie lebt in Stuttgart in Arkansas, in der "Grand Prairie", der Heimat ihres Mannes Ray, in den sie sich damals in Bad Tölz, wo er stationiert war, verliebt hatte. Noch immer sind sie ein Liebespaar. Für Ray gibt es nur seinen gelben Doppeldecker, mit dem er die riesigen Reisfelder besprüht, und Rosalie, die ihm so wundervoll den Haushalt führt - bis die Anschaffung eines Personal-Computers das harmonische Leben der Familie Greespace völlig verändert...

Die vierte Zusammenarbeit von Regisseur Percy Adlon und seiner Hauptdarstellerin Marianne Sägebrecht nach "Die Schaukel" (1983), "Zuckerbaby" (1985) und "Out of Rosenheim" (1987). Einmal mehr überzeugt die Sägebrecht als umtriebige Frau vom Land, in der Rolle ihres Mannes ist Brad Davis zu sehen, der 1977 mit "Midnight Express" für Furore sorgte, und 1991 an der Immunschwächekrankheit Aids starb.