Als Tanja nach Jahren wieder in ihr Heimatdorf zurückkehrt, behauptet sie, in Moskau ein bekanntes Model gewesen zu sein. Die meisten Dorfbewohner vermuten freilich etwas anderes. Nur dem etwas naiven Mischa geht nicht gleich ein Licht auf, denn er war schon vor Jahren in Tanja verliebt. Als sie eher scherzhaft seinem Heiratsantrag zustimmt, beginnen emsige Hochzeitsvorbereitungen, die schon bald die finanziellen Möglichkeiten der Familie übersteigen...

Diese Satire von Pawel Lungin ("Luna Park") über die schlichte Bevölkerung eines armen Bergarbeiterdorf wurde mit billigen Mitteln (Digitalkamera, Laiendarstellern) in Szene gesetzt und überzeugt auch nicht durch die an sich straffe Erzählstruktur. So ist dieses Werk nur für Fans halbwegs verträglich.