Lolita ist pummelig und deshalb auch nicht gerade eine Schönheit. Dennoch versucht sie ständig, die Aufmerksamkeit des Vaters Etienne auf sich zu lenken. Doch der erfolgreiche Autor zeigt sich an der Tochter stets desinteressiert. Dann nimmt Lolita Gesangsunterricht bei Sylvie, die der Ausbildung erst zustimmt, als sie erfährt, wer Lolitas Vater ist. Sylvie ist mit einem bislang erfolglosen Schriftsteller verheiratet und das Paar zählt bald zum Freundeskreis Etiennes...

Nach dem bemerkenswerten Debüt "Lust auf Anderes" begeistert Agnès Jaoui erneut mit einem aus dem Leben gegriffenen, bunten Reigen, der mal wortwitzig und mal dramatisch daherkommt. Die sensible Figurenzeichnung und der manchmal recht satirische Blick auf die Selbstverliebtheit der Pariser Intellektuellen unterhält Freunde warmherziger Komödien aus Frankreich aufs Beste.

Foto: Prokino