Frisch von der Polizeiakademie tritt Frank Serpico voller Ideale seinen Dienst in New York an. Doch bald merkt er, dass er sich in einem Spinnennetz aus Korruption und Filz befindet. Da er Schmiergelder strikt ablehnt, ist er schnell innerhalb der Kollegenschaft isoliert – nur in Bob Blair findet er einen Mitstreiter. Als die beiden mit ihren Erkenntnissen an die Öffentlichkeit gehen, kommt es zum Skandal. Für seine Kollegen ist Serpico nur noch ein Verräter ...

Ein brillanter, pessimistischer, mitunter sehr harter und atmosphärisch dichter Polizeifilm mit realistischen Bildern und einem herausragenden Al Pacino in der Titelrolle, der für den Oscar als bester Hauptrdarsteller nominiert war - sich aber Jack Lemmon ("Rettet den Tiger!") geschlagen geben musste. Obwohl der Polizist am Ende seinen Dienst quittiert, wurde Frank Serpico 1976 Mittelpunkt der gleichnamigen TV-Serie, in der der vielbeschäftigte TV-Darsteller David Birney die Titelrolle übernahm.

Foto: Kinowelt