Regisseur Mel Fun hat schon bessere Zeiten gesehen, nichts funktioniert mehr in seinem Leben. Seine Erfolglosigkeit sucht er im Alkohol zu ertränken. Doch dann scheint er die rettende Idee zu haben, um sein Studio zur retten: Zusammen mit zwei Freunden plant er , einen Stummfilm zu drehen - und das im Zeitalter des Tonfilms...

Ein witzige Hommage an die große Zeit des Stummfilms von Regisseur Mel Brooks - ohne Worte, bis auf einen einzigen Satz! Und den spricht ausgerechnet Pantomime Marcel Marceau. Am besten ist der Film immer dann, wenn er kleine Gags groß ausspielt. Brillant sind vor allem die drei männlichen Stars: Dressman Burt Reynolds, eine herrliche Karikatur seiner selbst, der Boxer James Caan und der leicht lädierte Rennfahrer Paul Newman, mit dem Brooks und seine Adjudanten sich in der Privatklinik ein rasantes Rennen in Rollstühlen liefern.