Mooseport ist ein nettes Provinzkaff, in dem Ex-Präsident Monroe Cole sein Feriendomizil hat. Als sich herausstellt, dass er nun seinen Hauptwohnsitz daraus machen will, geraten die Bürger der Stadt außer sich. So fragen sie ihn gleich nach seiner Ankunft, ob er nicht für das Bürgermeisteramt kandidieren wolle. Doch dann ergibt sich ein Problem: der sympathische Klempner Handy Harrison stellt sich aus Eifersucht und verletztem Stolz dem übermächtigen Cole entgegen...

Trotz eines wie immer überzeugenden Gene Hackman als Ex-Präsident ist diese Standard-Komödie derart vorhersehbar, dass sie nur langweilt anstatt zu unterhalten. TV-Star Ray Romano ("Alle lieben Raymond") kann hier mit müden Gags keinesfalls überzeugen. Was eine bissige Provinz- bzw. Politsatire hätte werden können, entpuppt sich als öde Posse nach bekanntem Muster, von dem auch nicht in einer Sekunde abgewichen wird.

Foto: Fox