Volles "SOKO"-Programm im ZDF: Zum Auftakt der neuen Folgen der Krimiserie ist das "SOKO"-Team in München am Montag in Spielfilmlänge im Einsatz. An den weiteren Wochentagen übernehmen dann die Kollegen aus Köln, Wismar, Stuttgart und Wien ab 18 Uhr.

Die bayerische Sonderkommission geht mit 26 neuen Folgen an den Start. Ihr erster Fall "Ausweglos" führt die Kommissare zu einem Mord in der Vergangenheit. Neu im Team von Hauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) und seinen Kollegen Theo Renner (Michel Guillaume), Katharina Hahn (Bianca Hein) und Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer) ist Antonia "Toni" Bischoff (Amanda da Gloria), die bereits in der vorangegangenen Staffel als Undercover-Ermittlerin zu sehen war.

Einen Neuzugang gibt es auch für die "SOKO Köln": Schauspielerin Diana Staehly tritt als neue Chefin Anna Maiwald ihren Dienst an. Mit einer "Unerwarteten Begegnung" gibt sie ihren Kollegen Matti Wagner (Pierre Besson), Jonas Fischer (Lukas Piloty) und Vanessa Haas (Kerstin Landsmann) gleich zu Beginn ein Rätsel auf. Denn ein Geheimnis verbindet sie mit dem Stiefvater des Mordopfers. Neu ist auch Kommissarin Lilly Funke, gespielt von Tatjana Kästel, die eine Woche später ins Team der Domstadt kommt.

Zusatzprogramm "SOKO+" startet

Die nördlichste ZDF-Sonderkommission in Wismar ist ab Mittwoch mit 25 neuen Folgen zu sehen. Hauptkommissar Jan Reuter (Udo Kroschwald), Katrin Börensen (Claudia Schmutzler), Lars Pöhlmann (Dominic Boeer), Anneke van der Meer (Isabel Berghout) und Polizeihauptmeister Timmermann (Mathias Junge) lösen ihre Fälle zwischen Ostsee und mecklenburgischer Seenlandschaft.

Begleitet wird die Staffel durch das neue Format "SOKO+ Wismar", das nach den nächtlichen Wiederholungen und auch sendungsbegleitend online zu sehen ist. Darin greifen die Schweriner Oberstaatsanwältin Claudia Lange und Rechtsanwalt Carsten Hoenig in Kurzbeiträgen die fiktive Geschichte jeder Folge auf und versuchen, das tatsächliche Strafmaß für die Täter zu finden.

Auftakt für "SOKO Stuttgart" und "SOKO Wien"

Als Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert leitet Astrid M. Fünderich in 25 neuen Fällen die Stuttgarter "SOKO". Gemeinsam mit ihren Kollegen Joachim "Jo" Stoll (Peter Ketnath), Selma Kirsch (Yve Burbach), Rico Sander (Benjamin Strecker) und Kriminaldirektor Michael Kaiser (Karl Kranzkowski) klärt sie am Donnerstag in "Tabu" den Mord an einer jungen Frau auf, die auf dem Gelände einer Stuttgarter Flüchtlingsunterkunft tot aufgefunden wird. Dabei kommt ihr eine Journalistin in die Quere, die sie auch im Privatleben vor Probleme stellen wird.

Freitag geht es dann rasant im Polizeiboot über die Donau: Die "SOKO Wien" ist mit Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens), Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg), Gruppeninspektorin Penny Lanz (Lilian Klebow) und Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl) wieder im Einsatz. Im ersten Fall "Gottes innerer Schweinehund" observieren die Beamten einen Pfarrer und seine Gemeinde. Denn das Beichtgeheimnis schützt den Täter zweier Morde.