Ab ins Beet – die Garten-Soap wird von der Tokee bros. Film- u. Fernsehproduktions GmbH für Vox produziert. Die Folgen der Gartensendung haben jeweils eine Länge von etwa 50 Minuten. Im Jahr 2016 wurde die nunmehr zwölfte Staffel ausgestrahlt. Hatte die erste Staffel noch einen Umfang von lediglich fünf Folgen, steigerte sich deren Anzahl auf 16 Folgen ab der neunten Staffel im Jahr 2013.

Zuvor war die bislang höchste Anzahl an Folgen pro Staffel mit 24 Episoden im Jahr 2010 (Staffel 6) auf zwölf Folgen in den Jahren 2011 (Staffel 7) und 2012 (Staffel 8) halbiert worden. Im Jahr 2017 ist die 13. Staffel der Garten-Soap jeweils sonntags um 19.15 Uhr auf dem Privatsender Vox ausgestrahlt worden.

Ab ins Beet – die Garten-Soap ist die Muttersendung mehrerer weiterer Sendungs-Ableger auf Vox. Im Jahr 2011 strahlte der TV-Sender die an das Konzept von Ab ins Beet – die Garten-Soap angelehnte Sendung "Ab in die Ruine" aus. Die Sendung begleitete Hobby-Handwerker bei ihren Do-it-yourself-Projekten im eigenen Zuhause. 2012 erschien die Sendung "Die Superchefs", in der sich Diplom-Biologe Claus Scholz und Hobby-Heimwerker Detlef Steves aus Ab ins Beet – die Garten-Soap als Geschäftsführer versuchten.

Zwei Jahre später produzierte Vox die Sendung "Die Beet-Brüder" mit Claus Scholz und Landschaftsgärtner Ralf Dammasch, einem weiteren Dauerdarsteller der Muttersendung. Die Profis aus Ab ins Beet – die Garten-Soap helfen den Teilnehmern dort bei der Umsetzung spezieller Gartenprojekte. Im selben Jahr erschien zudem "Einmal Camping, immer Camping!". In dieser Sendung begleitete der TV-Sender Paare, die ihren Urlaub gemeinsam auf einem Campingplatz verbrachten.

Ab ins Beet – die Garten-Soap ist nach erfolgter Erstausstrahlung der einzelnen Folgen auf Vox auch auf RTL Living, dem digitalen Spartenkanal von RTL, zu sehen.