Monaco, Saint-Tropez, Valberg und mehr

In der Doku-Serie "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" werden Ausschnitte aus dem Familienalltag der Geissens gezeigt. Regelmäßig werden die Aktivitäten in ihrem Hauptwohnsitz im Fürstentum Monaco begleitet und auch Ausflüge in diverse Ferienhäuser und Villen in Saint-Tropez, Valberg und Kitzbühel sind Teil der Sendung.

Dabei zeigen die Geissens gerne ihren Fuhrpark, der mehrere Luxus-Fahrzeuge umfasst, oder ihre Yacht, die im Hafen von Monaco liegt. Mit der Marke "Roberto Geissini" kehrte Robert Geiss zudem 2013 ins Mode-Geschäft zurück. Die Doku-Soap bei RTL II ist somit auch eine Art Werbeplattform für das neue Mode-Label der Geissens, da Carmen, Robert und die Kinder regelmäßig Bekleidung der eigenen Modemarke tragen.

Immer wieder gibt es zudem Spekulationen um die Echtheit der gezeigten Ausschnitte. Während RTL II und Familie Geiss vorgeben, dass es sich um die Realität handelt, werfen Kritiker der Sendung reine Inszenierung vor. Fans der Geissens schwärmen hingegen vor allem von der Authentizität von Carmen und Robert Geiss, die sich in ihrer lockeren "kölschen Art" zeige.

Infos und Fakten zur Doku-Serie

Die bislang 13 Staffeln von "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" wurden allesamt bei RTL II ausgestrahlt. Auch auf DVD und Blu-ray sind die Staffeln im Handel erhältlich. 2013 erschien zudem das Buch "Von nix kommt nix. Voll auf Erfolgskurs mit den Geissens." im Wilhelm Heyne-Verlag.

Auch in sozialen Netzwerken wie Facebook präsentieren sich die Geissens ihren Fans und zeigen immer wieder Bilder aus ihrem Luxus-Leben.