Sebastian Vettel (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) im Duell.
Formel 1 2020 live im TV: Sendetermine und Rennkalender der Saison
RTL / Lukas Gorys
Formel 1

Die Formel 1 wird im deutschen Fernsehen vom TV-Sender RTL und von Pay-TV-Sender Sky ausgestrahlt. Die Sender besitzen die Übertragungsrechte (Freie Trainings, Qualifying, Warm-up, Hauptrennen inkl. Siegerehrung) für die Rennen der sogenannten "Königsklasse" des Automobilsports. 

Ab der Saison 2021 steigt RTL aus der Berichterstattung aus. Damit endet eine Ära: Der Kölner Sender hatte die Rennen der Formel 1 seit 1991 gezeigt und vor allem mit den Erfolgen von Michael Schumacher hohe Einschaltquoten verzeichnet.

Pay-TV-Sender Sky war zwischenzeitlich ebenfalls aus der Formel 1 ausgestiegen, 2018 übertrug RTL damit als einziger deutscher Sender die einzelnen Grand-Prix-Rennen der Weltmeisterschaften des Formelsports live im Fernsehen. 2019 sicherte sich dann aber auch wieder Sky die Übertragunsrechte für die Formel 1. Sky-Kunden können die Rennen mit dem Sky Sport Paket sehen, sowohl im TV als auch per Stream bei Sky Go. Ohne Abo sind die einzelnen Rennen über den Streaming-Service Sky Ticket erhältlich. Sky wird auch weiterhin die Formel 1 übertragen, vier Rennen pro Saison werden ab 2021 im Free-TV zu sehen sein.

Die Formel-1-Saison 2020 sollte eigentlich vom 15. März (Großer Preis von Australien) bis 29. November (Großer Preis von Abu Dhabi) gehen. Wegen des Coronavirus' musste der Saisonstart aber abgesagt werden. Mit dem Großen Preis von Österreich hat die Saison am 5. Juli begonnen. Zum ersten Mal wurde ein Grand Prix in Mugello, der Ferrari-Heimstrecke, ausgetragen.

Formel 1 2020 – der Rennkalender

  • 5. Juli: Großer Preis von Österreich (Spielberg)
  • 12. Juli: Großer Preis der Steiermark (Spielberg)
  • 19. Juli: Großer Preis von Ungarn (Hungaroring)
  • 2. August: Großer Preis von Großbritannien (Silverstone)
  • 9. August: 70th Anniversary Grand Prix (Silverstone)
  • 16. August: Großer Preis von Spanien (Barcelona)
  • 30. August: Großer Preis von Belgien (Spa Francorchamps)
  • 6. September: Großer Preis von Italien (Monza)
  • 13. September: Großer Preis der Toskana (Mugello)
  • 27. September: Großer Preis von Russland (Sotschi)
  • 11. Oktober: Großer Preis der Eifel (Nürburgring)
  • 25. Oktober: Großer Preis von Portugal (Portimao)
  • 1. November: Großer Preis der Emiglia Romagna (Imola)
  • 15. November: Großer Preis der Türkei (Istanbul)
  • 29. November: Großer Preis von Bahrain (Sakhir)
  • 6. Dezember: Großer Preis von Sakhir (Sakhir)
  • 13. Dezember: Großer Preis von Abu Dhabi (Yas Marina)

 

Die Fernsehübertragungsrechte und die Werberechte an Veranstaltungen der Formel 1 werden von der Formula One World Championship Limited (FOWC) vertrieben. Seit Januar 2017 gehört das Unternehmen, das lange von Bernie Ecclestone kontrolliert wurde, zu Liberty Media. Mit dem Rücktritt von Michael Schumacher aus der Formel 1 verzeichnete RTL bei der Übertragung der Formel-1-Rennen einen Rückgang der Zuschauerzahlen. Mit 4,3 Millionen Zuschauern in der Saison 2016 konnte der Sender im Vergleich zum Vorjahr jedoch wieder ein Plus von etwa 100.000 Zuschauern erreichen. Im Jahresdurchschnitt 2017 sahen 4,39 Millionen Zuschauer die 20 Saisonrennen – laut RTL "ein sehr zufriedenstellender Wert angesichts der frühzeitig entschiedenen WM". 

Bei der Formel 1 handelt es sich letztlich um ein Regelwerk, nach dem die Formel-1-Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Diese finden seit 1950 einmal jährlich statt und bestehen aus mehreren einzelnen Grand-Prix-Rennen in verschiedenen Ländern. Der Fahrer, der bei allen Rennen die insgesamt höchste Punktezahl erreicht, gewinnt den Weltmeistertitel der Formel 1.

Sieben WM-Titel und 91 Grand-Prix-Siege für Michael Schumacher

Neben dem besten Fahrer wird auch das beste Team als Konstrukteursweltmeister gekürt. Alle an den Weltmeisterschaften teilnehmenden Konstrukteursteams schicken je zwei Fahrer mit ihren Rennwagen ins Rennen. Das Team, dessen Fahrer insgesamt die höchste Punktezahl erreicht hat, gewinnt den Weltmeistertitel. Das erfolgreichste Team der Formel-1-Geschichte ist Ferrari mit insgesamt 16 gewonnenen Titeln. Der erfolgreichste Fahrer ist Michael Schumacher mit insgesamt sieben Weltmeistertiteln und 91 Rennsiegen. Lewis Hamilton (sechs WM-Titel, 84 GP-Siege, Stand: Februar 2020) ist ihm dicht auf den Fersen.

Die Saison 2016 konnte der deutsche Fahrer Nico Rosberg mit seinem Formel-1-Auto von Mercedes für sich entscheiden. In den Saisons 2017, 2018 und 2019 sicherte sich Lewis Hamilton im Mercedes seine WM-Titel vier bis sechs. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wurde 2017 und 2018 Zweiter.