Weihnachten soll eigentlich ein Fest der Liebe und Besinnlichkeit sein, doch in vielen Familien bricht während der Feiertage oft Streit aus - so auch in den Familien von Lara (Jella Haase), Alex (Paula Beer), Fedja (Moritz Leu) und Timo (Jannis Niewöhner).

Die vier Teenager müssen kurzerhand die Festtage in der Jugendpsychiatrie verbringen. Jeder von ihnen bringt seine eigenen Sorgen und Nöte mit. Diese sollen sie nun mithilfe des Psychiaters Dr. Wolff (Clemens Schick) klären, um so schnell wie möglich wieder zu ihren Familien zurückkehren zu können. Die Jugendlichen erleben ein Weihnachtsfest, das sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Aufreibende Konflikte


"4 Könige" stellt das Spielfilmdebüt von Regisseurin Theresa von Eltz dar. Zusammen mit Esther Bernstorff schrieb sie ebenso das Drehbuch, das bereits 2013 für den "Deutschen Drehbuchpreis" nominiert wurde.

Für das Drama versammelte von Eltz bekannte deutsche Jungstars: Jella Haase, ("Fack ju Göhte 2"), "Pfefferkörner"-Darsteller Moritz Leu, Jannis Niewöhner, der in der Adaption der "Edelstein"-Reihe glänzt und Paula Beer ("Das finstere Tal") überzeugen als verstörte Teenies mit viel Authentizität.

Ihre guten schauspielerischen Leistungen bauen eine intensive Atmosphäre auf, der man sich nur schwer entziehen kann. Trotz aller Stärken weist der Film jedoch auch einige Schwächen auf: Die Dialoge wirken teilweise abgedroschen, die Ratschläge des Psychiaters floskelhaft und der starke Fokus aufs Emotionale zu gewollt.

Sehen Sie hier den Trailer zu "4 Könige":