Begleitet von einer mysteriösen Himmelserscheinung tauchen im Nordwesten der USA plötzlich 4400 Menschen auf, die bislang als spurlos verschwunden galten. In einer Welt, die nicht mehr die ihre ist, und ausgestattet mit übersinnlichen Fähigkeiten, begeben sich die Rückkehrer auf die Spuren ihres früheren Lebens. Zugleich versucht ein Spezialteam der Homeland Security unter der Leitung von Tom Baldwin und Diana Skouris, das rätselhafte Verschwinden der Personen zu ergründen...

Yves Simoneau zeigte schon mit seinen Regiearbeiten "Napoleon", "36 Stunden bis zum Tod" und "Intensity - Allein gegen den Killer", dass er in vielen Genres zu Hause ist. Hier inszenierte er den Piloten zu der erfolgreichen ersten Staffel der US-Mysterie-Serie, die von Francis Ford Coppolas Produktionsfirma "American Zoetrope" realisiert wurde. "4400 - Die Rückkehr" war mit bis zu 7,4 Millionen Zuschauern der bisher größte Erfolg des Kabelsenders USA Network. Die Serie erhielt unter anderem drei Emmy-Nominierungen und wurde von den Kritikern bejubelt. Auch in England und Australien entwickelte sich die Serie, die geschickt klassische Mystery mit aktuellen Themen wie Fremdenfeindlichkeit verbindet, zum Hit.

Foto: Paramount