Tagsüber arbeitet Lothar Alzheim als Kassierer in einem Supermarkt, nachts versucht er sich als Musiker. Leider taugt seine Band nicht viel, und so spielt er lediglich im unbedeutendsten Club der Stadt. Der große Durchbruch wird schon noch kommen, meint Lothar. Seine Musiker sind dessen egozentrisches Gehabe schließlich leid: Sie fordern eine Sängerin! Eine Wurstverkäuferin wäre gerade für den Job zu haben...

Götz Alsmann ringt seiner Rolle den einen oder anderen Schmunzler ab. Auf Dauer erweist sich die Story aber als zu dünn für anderthalb Stunden; da kommen schon einige Längen zusammen.