Eigentlich ist der New Yorker Afroamerikaner Frank Lucas (Denzel Washington, Foto l., mit Russell Crowe) ein Familienmensch, der sich auf der Straße einen Namen als heldenhafter Helfer macht. Doch eigentlich verfolgt er Anfang der Siebziger Jahre ein anderes Ziel: als skrupelloser Gangster will er die Stadt beherrschen. Dank seiner ausgezeichneten Verbindungen zu vietnamesischen Drogenlieferanten wird er schnell zur festen Größe der Unterwelt. Damit weckt er natürlich auch das Interesse der Polizei. Besonders einer erweist sich als überaus hartnäckig: Detective Roberts. Er ist einer jener Polizisten, die einem Ehrenkodex folgen und sich nicht kaufen lassen...

Ridley Scott hat hier die wahre Geschichte des New Yorker Drogengangsters Frank Lucas fiktionalisiert. Dabei überzeugt vor allem das atmosphärische Ambiente der Siebzigerjahre. Das Duell zwischen Verbrecher und Gesetzeshüter hat man allerdings in Filmen wie "Heat" schon erlebt. Auch wenn dieses Werk nach Gangsterfilme wie "Der Pate" oder "Es war einmal in Amerika" nichts wesentlich Neues zu erzählen hat, bietet er spannenende Unterhaltung.

Foto: Universal