Der einst erfolgreiche Football-Trainer Tony D'Amato befindet sich auf der Verlierer-Straße: Spiele gehen verloren, wichtige Star-Spieler fallen aus und die Zuschauer bleiben weg. Außerdem sitzen ihm die Club-Eigentümerin und ein starrköpfiges Nachwuchstalent im Nacken. Tony muss mit ansehen, wie ihm die Zügel entgleiten ...

Trotz einer Länge von beinahe drei Stunden fabrizierte Regisseur Oliver Stone ("Platoon", "John F. Kennedy - Tatort Dallas") mit diesem Blick hinter die Kulissen des knallharten und skrupellosen Profi-Sport-Business ein kurzweiliges Drama, das neben brillanten Darstellern vor allem formal begeistert. Was Oliver Stone hier an Montage-Technik bietet, ist mehr als nur bemerkenswert, auch wenn einem manchmal die Gesamtübersicht abhanden kommt. Produzent und Regie-Kollege Richard Donner wurde hier gemeinsam mit Oliver Stone, der selbst auch als Reporter zu sehen ist, die Gesamtleitung übertragen. Auch er dürfte also einige Szenen inszeniert haben.

Foto: Warner