Fast täglich laufen die Geldtransportbegleiter Gefahr, ausgeraubt und dabei sogar getötet zu werden. So kommt eine Gruppe befreundeter Wachleute auf die Idee, selbst einen lohnenden Transport mit einem fingierten Überfall auszurauben, um dann ein sorgenfreies Leben führen zu können. Mit einem angeblich absolut sicheren Plan gehen sie ans Werk. Doch als einer der Männer einen Stadtstreicher als unliebsamen Zeugen tötet, läuft der ganze Plan aus dem Ruder. Denn jetzt wenden sich die vermeintlichen Freunde gegeneinander und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der nächste sterben muss ...

Der ungarische Regisseur Nimród Antal ("Kontroll", "Motel") inszenierte einen jener Thriller, in der an scheinbar perfektes Verbrechen im Chaos endet. Dank der guten Darsteller und der halbwegs funktionierenden Story verzeiht man durchaus die eine oder andere Brutalität und Unwahrscheinlichkeit. Für Freunde des harten, spannungsgeladenen Buddy-Movies hat dieses Werk einige Varianten auf Lager.

Foto: Sony