Elf Jahre hat Martin im Gefängnis verbracht. Jetzt kommt der Ostdeutsche in die Freiheit des vereinten Deutschlands. Nach anfänglichen Eingliederungsschwierigkeiten versucht er als Berliner Taxifahrer sein Glück. Sein größter Wunsch: Er will mit dem verdienten Geld mit seinem Sohn, den er nie kennengelernt hat, in Urlaub fahren. Darüber hinaus hat er die Trennung von seiner Frau nie überwunden. So will er nun deren Herz erneut erobern. Deren neuer Mann will das natürlich verhindern ...

Wären nicht die hervorragenden Darsteller, man könnte sich diese Tragikomödie als eine von vielen ansehen. Denn filmisch ist dieser Mix aus Sozialstudie und modernem Märchen nicht gerade auf der Höhe der Zeit. Doch das wunderbare Spiel von Hauptdarsteller Jörg Schüttauf bringt sehr viel Leben in das triste, lakonische Werk.

Foto: ZDF/Anke Gesell