Der Dalai Lama ist weltbekannt und gilt für viele als unanfechtbare moralische Instanz, schier grenzenloser Jubel bei öffentlichen Auftritten ist ihm gewiss. Doch was ist es, das ihn auf eine so breite Zustimmung stoßen lässt? Ist es seine warmherzige Persönlichkeit oder sind es seine Aussagen? Bieten die Lehre des Buddha und bieten buddhistische Meditationspraktiken einen Ausweg aus den Problemen unserer technisierten, globalisierten und damit für manche beängstigenden Welt? Wie setzen Menschen im Westen die Lehren des Dalai Lama in ihrem Alltag um?

Nach "10 Fragen an den Dalai Lama" und "Dalai Lama Renaissance" ist die Regiearbeit der Filmemacherin Marita Grimke erneut ein Werk, das sich mit dem Leben und Wirken des Dalai Lama auseinandersetzt. Allerdings legt Grimke im Gegensatz zu ihren Vorgängern den Fokus auf meditative Elemente, zu denen sich der Dalai Lama und westliche Buddhisten äußern. Ein Höhepunkt: die private Meditation des Dalai Lama in Dharamsala.

Foto: Myway