Die drogensüchtige Nachtclub-Sängerin Yolanda Bell flüchtet vor der Polizei in ein Nonnenkloster, nachdem ihr Freund an einer mit Strychnin versetzten Heroindosis gestorben ist. Doch Yolanda staunt nicht schlecht: Die Oberin dort nimmt ebenfalls Rauschgift und auch die übrigen Schwestern frönen merkwürdigen Leidenschaften...

Diese derbe Farce des spanischen enfant terrible Pedro Almodóvar ist nicht gerade geschmackssicher, aber genau deshalb ungemein unterhaltsam. Hollywood griff die Geschichte auf und variierte sie mit "Sister Act" kindgerecht und eher langweilig.

Foto: ARD/Degeto