Pedro Almodóvar

Enfant terrible des spanischen Films: Regisseur Pedro Almodóvar. Vergrößern
Enfant terrible des spanischen Films: Regisseur Pedro Almodóvar.
Fotoquelle: cinemafestival/shutterstock.com
Pedro Almodóvar
Geboren: 24.09.1949 in Calzada de Calatrava, La Mancha, Spanien

Liebe und Tod, der schwermütigste aller abendländischen Themenkomplexe, wird bei einem Regisseur wie Pedro Almodóvar zum Traumpaar, das glücklich und vor allem: sexuell befriedigt dahinscheidet. Almodóvars Frivolität kommt leichtfüßig daher und ist mit solcher Selbstverständlichkeit inszeniert, dass man besonders in Deutschland, das in den Achtzigerjahren die geistige Wende zurück in die Fünfziger vollzog, ziemlich pikiert reagierte.

In der Person Almodóvars verkörpert sich das befreite Spanien nach der langen Nacht des Franco-Regimes: Als Kind litt er unter der Erziehung in einer Klosterschule, erst spät konnte er sich zu seiner Homosexualität bekennen, und als Underground-Schriftsteller blieb er erfolglos. Almodóvars Schlüsselwerk heißt "Matador" (1986), in dem sich Assumpta Serna und Nacho Martinez (als Ex-Stierkämpfer) nach der Dramaturgie einer Corrida umkreisen und schließlich zu Tode lieben. Antonio Banderas, der, wie viele spanische Stars, von Almodóvar entdeckt und gefördert wurde, spielt einen tumben Naivling.

Dass ihm solche Rollen mindestens ebensogut stehen wie die des Latin Lovers, den er neuerdings in Hollywood gibt, zeigte Banderas auch in "Fessle mich!" (1990), einem weiteren Meisterwerk des spanischen Regisseurs. Almodóvar spielt in diesem Film mit sämtlichen Empörungspotentialen des zentraleuropäischen Korrektmenschen (Machotum, Vergewaltigung, weibliche Nachgiebigkeit), um sie gekonnt witzig zu unterlaufen. Die eigentliche Offenbarung dieses Films ist die bildhübsche Victoria Abril.

Zum Superstar in Spanien wurde eine weitere Almodóvar-Actrice, die pummelige Carmen Maura, die besonders in "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" (1988) überzeugte. In den Neunzigerjahren konnte Almodóvar mit Filmen wie "High Heels - Die Waffen einer Frau" (1991) und "Kika" (1993) nicht an frühere Erfolge anknüpfen, vielleicht auch, weil sein provokanter, den Gossengeschmack persiflierender Inszenierungsstil mit der Zeit zur Masche verebbte.

Ein erneuter Erfolg war allerdings das Melodram "Alles über meine Mutter" (1999), für das Almodóvar 1999 auf den Filmfestspielen von Cannes als bester Regisseur ausgezeichnet wurde. Darüberhinaus erhielt der Film einen Oscar und einen Golden Globe als bestes nichtenglischsprachiges Werk.

Weitere Filme von Pedro Almodovar: Nach elf Kurzfilmen zwischen vier und 17 Minuten (1975 - 1978) folgten "Folle... folle... fólleme Tim!" (1978), "Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón" (1980), "Labyrinth der Leidenschaften" (1982), "Das Kloster zum heiligen Wahnsinn" (1983), "Womit hab' ich das verdient?" (1984), "Tráiler para amantes de lo prohibido" (Kurz, 1985, TV), "Das Gesetz der Begierde" (1986), "Mein blühendes Geheimnis" (1995), "Live Flesh - Mit Haut und Haar" (1997) und "Sprich mit ihr - Hable con ella" (2002), der 2003 als bester nicht-englischsprachiger Film mit den Golden Globe ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus erhielt Almodóvar den Oscar für das beste Originaldrehbuch. 2004 inszenierte er das ausgezeichnete Drama "La mala educación - Schlechte Erziehung", und auch "Volver - Zurückkehren" (2006) funktionierte hervorragend. Wunderbar inszenierte und gespielte Meisterwerke entstanden schließlich 2009 mit "Zerrissene Umarmungen" und 2011 mit "Die Haut, in der ich wohne". Da konnte die Komödie "Fliegende Liebende" (2013) in keiner Weise mithalten.

Neben den eigenen Filmen hat Pedro Almodóvar außerdem Werke seiner Kollegen produziert: "Pestañas postizas" (1982) von Enrique Belloch, "Aktion Mutante" (1993) von Álex de la Iglesia, "Mi nombre es sombra" (1996) von Gonzalo Suárez, "Shampoo Horns" (1998) von Manuel Toledano, "Das Rückgrat des Teufels" (2001) von Guillermo del Toro und "Mein Leben ohne mich" (2002) und "Das geheime Leben der Worte" (2005) von Isabel Coixet. Als Darsteller sah man Almodóvar in kleinen Rollen in vielen seiner Filme und außerdem in "Tiempos de constitución" (1978) von Rafael Gordon, in "Ein Mann namens Herbstblume" (1978) von Pedro Olea und in der Dokumentation "In Bed with Madonna" (1991).


Zur Filmografie von Pedro Almodóvar
TV-Programm
ARD

Liebe, Lügen, Leidenschaften

TV-Film | 01:15 - 02:45 Uhr
ZDF

Mit stahlharter Faust

Spielfilm | 01:15 - 02:40 Uhr
RTL

The Big Music Quiz

Unterhaltung | 01:25 - 02:25 Uhr
ProSieben

The Tournament

Spielfilm | 01:05 - 02:40 Uhr
SAT.1

DIE DREISTEN DREI - DIE COMEDY WG

Unterhaltung | 02:05 - 02:30 Uhr
KabelEins

The Mentalist

Serie | 01:50 - 02:35 Uhr
RTL II

Street Fighter - The Legend Of Chun-Li

Spielfilm | 00:35 - 02:15 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 01:45 - 02:30 Uhr
arte

Der Gott des Gemetzels

Spielfilm | 02:00 - 03:15 Uhr
WDR

Lokalzeit aus Köln

Report | 02:00 - 02:30 Uhr
3sat

Ladies Night

Unterhaltung | 02:05 - 02:50 Uhr
NDR

Lust auf Norden

Report | 01:50 - 02:20 Uhr
MDR

Elefant, Tiger & Co.

Natur+Reisen | 02:05 - 02:28 Uhr
HR

Wer weiss es?

Unterhaltung | 02:05 - 02:50 Uhr
SWR

Nuhr ab 18 - Junge Comedy

Unterhaltung | 01:55 - 02:25 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 02:05 - 02:20 Uhr
Eurosport

Sendeschluss

Nachrichten | 01:30 - 08:30 Uhr
DMAX

1000 Wege, ins Gras zu beißen

Serie | 02:05 - 02:30 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
ZDF

Der Quiz-Champion

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 20:15 - 23:00 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
ProSieben

Schlag den Star

Unterhaltung | 20:15 - 00:40 Uhr
SAT.1

Hotel Transsilvanien

Spielfilm | 20:15 - 21:55 Uhr
KabelEins

Hawaii Five-0

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

Rasputin

Report | 20:15 - 21:05 Uhr
WDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Cenerentola

Musik | 20:15 - 22:20 Uhr
NDR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
HR

Die Schlager des Jahres

Unterhaltung | 20:15 - 22:55 Uhr
SWR

Weihnachts-Männer

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Dear Abby - Die (S)Ex-WG

Spielfilm | 23:00 - 00:45 Uhr
Eurosport

Bahnradsport

Sport | 20:30 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps So weit die Füße tragen

Spielfilm | 23:40 - 01:35 Uhr
ARD

TV-Tipps Frag doch mal die Maus

Unterhaltung | 20:15 - 23:15 Uhr
VOX

TV-Tipps Peter & Wendy

TV-Film | 20:15 - 22:15 Uhr
SWR

TV-Tipps Die Liebe meines Lebens

Spielfilm | 21:50 - 23:20 Uhr
BR

TV-Tipps Nebenwege

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Fargo - Blutiger Schnee

Spielfilm | 22:20 - 23:50 Uhr
RBB

TV-Tipps Das fünfte Element

Spielfilm | 23:50 - 01:50 Uhr
One

TV-Tipps Aufbruch

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel