Die schöne Victoria Abril als Objekt der Begierde: Der 23-jährige Ricky ist ein armer Teufel, der den größten Teil seines Lebens in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat. Als er eines Tages der schönen Pornodarstellerin Marina über den Weg läuft, ist es um ihn geschehen. Kurzerhand entführt er sie, um sie davon zu überzeugen, dass er der beste Mann für sie sei und sie ihn unbedingt heiraten müsse ...

"Gewalt + Sex = Erotik". Nach dieser Gleichung setzte der spanische Kult-Regisseur Pedro Almodóvar diese groteske Sexkomödie mit Victoria Abril und Antonio Banderas eindrucksvoll in Szene. Die ungewöhnliche Liebesgeschichte - eine Provokation für jeden Moralapostel - ebnete Antonio Banderas den Weg nach Hollywood und erhitzte 1990 die Gemüter der Berlinale-Besucher. Der Bruder des Regisseurs, Agustín Almodóvar, ist hier übrigens als Apotheker zu sehen und die schöne Victoria Abril stöhnt für eine der lautesten Sex-Szenen der Filmgeschichte.

Foto: ARD/Degeto