Als im ausverkauften Fußballstadion ein bekannter britischer Manager ermordet wird und dem Opfer überdies ein Ring mit dem berühmten Diamanten "rosaroter Panther" entwendet wird, soll ausgerechnet Inspektor Jacques Clouseau von der Pariser Sureté den Fall lösen. Doch Clouseau ist nicht nur ein Trottel, er ist auch noch ein schlechter Polizist. Deshalb soll ihm Detective Gilbert Ponton hilfreich zur Seite stehen. Clouseaus wichtigste Spur: die schöne Xania, die Freundin des Ermordeten...

Nach den überaus erfolgreichen und meist auch brillant-witzigen "Der rosarote Panther"-Filmen von Blake Edwards wollte man offenbar diese Erfolge wiederholen. Doch auch wenn Steve Martin hier einige durchaus witzige Szenen hat, kann er Peter Sellers, der einst den Clouseau verkörperte, kaum das Wasser reichen. Immerhin ist dieser Aufguss besser als die Filme mit Alan Arkin ("Inspektor Clouseau") oder Roberto Benigni ("Der Sohn des Rosaroten Panthers"). Dennoch: dem Charme der Vorlagen wird er nicht gerecht.

Foto: Fox