Während des Zweiten Weltkriegs führt Captain Queeg an Bord des US-Minenräumers "Caine" ein hartes Regiment. Als sein Verhalten immer absurdere und unverantwortlichere Formen annimmt, entheben ihn die beiden Offiziere Maryk und Keith des Kommandos. Doch dies wird ihnen später zu Verhängnis: Sie müssen sich als angebliche Meuterer vor einem Kriegsgericht verantworten ...

In dem von Edward Dmytryk inszenierten cineastischen Meisterwerk nach dem Pulitzer-preisgekrönten Roman von Herman Wouk, der auch für die Bühne adaptiert wurde, zeigt Bogart als tyrannischer, offenbar geistesgestörter Kapitän Queeg eine seiner besten schauspielerischen Leistungen. So mancher Kritiker mit einem guten Erinnerungsvermögen meinte seinerzeit jedoch, Lloyd Nolans Leistung in der gleichen Rolle am Broadway wäre noch kraftvoller gewesen. Dem Erfolg des Dramas tat dies keinen Abbruch, es wurde für sieben Oscars nominiert und Bogart erhielt den New-York Film Critics Circle Award. Die Musik stammt von dem mehrfachen Oscar-Gewinner Max Steiner ("Vom Winde verweht", "Casablanca").

Foto: Columbia