Der Lehrer François hat es nicht gerade leicht: Er unterrichtet an einer Schule, deren Schüler noch nie ein Buch gelesen haben, manchmal nicht einmal ein von Slang freies Französisch verstehen. Doch François ist Idealist und hat so seine eigenen Methoden, um überhaupt von den Schülern wahrgenommen zu werden. Dies allerdings sorgt oft für Unmut bei der Kollegenschaft ...

Regisseur Laurent Cantet drehte dieses authentische Bravourstück nach einem Roman seines Hauptdarstellers François Begaudeau, der selbst als Lehrer gearbeitet hat und eigene Erlebnisse in seinem Roman beschreibt. Cantet führt hier sein sozialkritisches Oeuvre fort, das er mit Filmen wie "Auszeit" und "Ressources humaines" begonnen hatte. Auch wenn man weiß, dass dies eine fiktive Geschichte ist, hat man das Gefühl, direkt dem Unterricht beizuwohnen. François Begaudeau verdient heute sein Geld hauptsächlich als Filmkritiker des französischen Playboy, hat aber nach seiner weniger erfolgreichen Phase mit der Punkband Zabriskie Point in den 1980er Jahren als Lehrer gearbeitet. Sein Roman "Entre les murs" um die Erlebnisse eines Lehrers war 2006 ein Bestseller. Cantats Regiearbeit wurde 2008 bei den Filmfestspielen von Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Foto: Concorde