Einen Tag nach ihrem Geburtstag verschwindet die 16-jährige Rena spurlos. Hat sich das Mädchen abgesetzt, oder ist es Opfer eines Gewaltverbrechens geworden? Alle suchen nach Antworten und die bürgerliche Fassade der Familie bekommt starke Risse. Mutter Vera steht schließlich vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens...

Immer wieder verschwinden Jugendliche spurlos, ein Schock für die Eltern. Matti Geschonneck thematisiert dies in dem eindringlichen, von hervorragenden Darstellern getragenen Melodram. Für die ein oder andere Länge entschädigt das brillante Spiel von Martina Gedeck als von Vorwürfen, Zweifeln und Hoffnung zerfressene Mutter.