Durch die Kraft ihrer Liebe gelingt es der Lehrerin Eva, den geheimnisvollen Graf von Plessen von dem Fluch seiner Vergangenheit zu befreien. Doch dabei bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr...

Geboren in Nebra, Sachsen-Anhalt, erlangte sie mit schmalzigen Liebesgeschichten Weltruhm: Hedwig Courths-Mahler. Nun wurde eines ihrer Werke verfilmt. Jörg Grünler ("Die Rückkehr des Vaters", "Der zehnte Sommer") inszenierte den zweiteiligen Schmachtfetzen um Liebe, Schuld und Sühne mit tollen Bildern, stimmigem Dekor und guten Darstellern, aber auch mit Längen.