Die drei New Yorker Archie, Harry und Gus, alle über 40 und mehr oder weniger glücklich verheiratet und Familienväter, fliegen nach dem Tod plötzlichen Tod eines Freundes überstürzt nach London, um ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Aber auch fernab vom Alltag müssen sie immer wieder feststellen, dass sie ihr Leben doch eigentlich ganz anders geplant hatten ...

Hollywood-Rebell John Cassavetes gelang 1970 ein faszinierendes Werk über sinnlose Fluchten vor den bitteren Realitäten des Lebens. In diesem Mix aus Drama und Tragikomödie zeichnet er das Porträt dreier Männer, die wissen, das sie nichts mehr an ihrem Leben ändern können. Wie so oft drehte Cassavetes mit seinen Freunden Ben Gazarra und Peter Falk, er selbst schlüpfte in die Rolle des Gus. Nach eigenem Drehbuch, das für den Golden Globe nominiert war, sehr nah an seinen Protagonisten inszeniert, drehte Cassavetes in der Tradition seiner Dramen "Schatten" und "Gesichter".

Foto: 1998 Faces Music, Inc.