Ben, ein rebellischer Jugendlicher, will Jazztrompeter werden. Einen Großteil seiner Zeit verbringt er in Begleitung seiner Freunde Dennis und Tom damit, auf der Straße, in den Kneipen und Bars herum zu lungern. Hugh, ein erfolgloser Nachtclub-Sänger, will mit Hilfe seines Managers Karriere machen. Lelia, gerade 20 und auf der Suche nach sich selbst, will Schriftstellerin werden. Sie sind Geschwister, Mischlinge und leben in Greenwich Village, New York in einem gemeinsamen Apartment. Nach den Spielregeln der Gesellschaft gelten sie als Schwarze...

Cassavetes Regie-Debüt ist eine Studie über das Verhalten junger Schwarzer in der weißen Gesellschaft und gleichzeitig eine Absage an die Spielfilmregeln Hollywoods. "Wenn ich einen Film mache, dann interessiere ich mich mehr für die Menschen, die mit mir arbeiten, als für den Film, als für das Kino." (J.C.) Der Darsteller und Regisseur Cassavetes war mit seinen Filmen ein krasser Außenseiter im amerikanischen Filmgeschäft. In fast alle seinen Werken geht es um die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen, um die Unfähigkeit der Kommunikation und um die innerliche Zerstörung durch widrige Lebensumstände.