Jonathan 'Milk" White ist wie sein früh verstorbener Vater Polizist geworden. Als Junge war er zwar selbst in ein bis heute ungeklärtes Verbrechen verwickelt, aber seine unsteten Kindheits- und Jugendjahre hat der junge Beamte hinter sich gelassen. Mit seiner Frau Kerry und seiner kleinen Tochter lebt er im New Yorker Stadtteil Queens, wo er auch aufgewachsen ist. Dann aber drohen die Schatten der Vergangenheit Jonathan einzuholen: Ein Unbekannter spielt der Reporterin Loren Bridges neue Informationen über den alten Fall zu. Schon bald findet sich Jonathan in einem Sumpf aus Korruption und Mord wieder, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint ...

Ein recht spannender Mix aus Kriminaldrama und präzise beobachteter Milieustudie von Regisseur Dito Montiel. Wie bereits in seinem preisgekrönten Erstlingswerk "Kids - In den Straßen New Yorks" beweist er ein feines Gespür für Charaktere und das alltägliche Leben im rauen New Yorker Stadtteil Queens, wo er selbst aufwuchs. Allerdings krankt "Ein Cop mit dunkler Vergangenheit" ein wenig an Hauptdarsteller Channing Tatum (der schon in "Kids" mitspielte), der mit immer gleichem Gesicht durch die Szenen stakst. Außerdem hätte Montiel durchaus die eine oder andere Drehbuchwendung weglassen können, denn nicht selten wirkt sein Werk ein wenig überambitioniert.

Foto: RBB/Degeto/Millenium Film/Nu Image