Hannelore und Lukas Schmidt sind seit sieben Jahren verheiratet. Nun sind sie auf dem Weg nach Rom, um die Hochzeitsreise nachzuholen und ein bisschen frischen Wind ins Eheleben zu bringen. Der weht dann auch heftiger, als es sich die beiden vorgestellt haben. Hannelore genießt das Werben des gut aussehenden Gigolos Rossano, und Lukas wird - mitunter etwas unsanft - von deutscher Pedanterie und mentaler Verklemmtheit geheilt ...

Eine frühe Regiearbeit von Ralf Gregan ("Das Amulett des Todes", "Nich' mit Leo"), der in den frühen Siebzigerjahren Erotikfilmchen wie "Die Goldene Banane von Bad Porno", "Bettkanonen", "Das sündige Bett" sowie "Liebe zwischen Tür und Angel - Vertreterinnen" drehte. Die Ehekomödie ist mit Liselotte Pulver und Didi Hallervorden in einer frühen Rolle zwar recht prominent besetzt, doch allzu albern und vorhersehbar kommt dieser Sechzigerjahre-Möchtegern-Spaß daher.

Foto: MDR/DREFA