Rechtsanwalt Strubel besucht den Mandanten Till angeblich, um mit ihm gewisse Scheidungsmodalitäten zu besprechen. Tatsächlich geht es um einen letzten Versuch, ihn mit Jana auszusöhnen, die nicht frei von Schuld ist, dass Till nun dort, wo er lebt, auch gern bleiben möchte: in der abgeschiedenen Stille einer Nervenklinik. Denn Till lernte als schüchterner Polizist Jana auf einer Demonstration kennen. Nachdem die beiden geheiratet hatten, ergab sich ein großes Problem: Wenn er gerade ihre politische, philosophische oder religiöse Einstellung verstanden und angenommen hattte, kam sie schon wieder mit einer neuen "Marotte" daher ...

Eine wunderbare Komödie vom deutschen Meister des Faches, Sönke Wortmann ("Der bewegte Mann"), der sein Debüt-Werk seinerzeit als Auftragsarbeit des ZDF verwirkliche.

Foto: ZDF