Fred fristet ein eher trostloses Dasein als Büroangestellter. Kein Wunder also, dass er sich nach Abwechslung sehnt. Diese bietet sich ihm prompt, als ihm und seiner Frau von seinem reichen Onkel eine Weltreise spendiert wird. Dann kommt Freds Lust auf Abenteuer bereits auf dem Schiff in den fernen Osten voll zum Ausbruch. Derweil seine Frau von dem charmanten Tropenpflanzer Gordon umgarnt wird, stürzt sich Fred in eine Affäre mit einer falschen Prinzessin...

Die Idee zu dem Film kamen Alma und Alfred Hitchcock nach einer Weltreise, die die beiden 1931 hinter sich brachten. Dabei haben sie wohl derart viele seltsame Dinge erlebt, dass sie unbedingt einen Film daraus machen mussten. Da sich hier das bürgerliche Paar derart tollpatschig anstellt, wundert es nicht, dass der Film seinerzeit kein Erfolg wurde. Heute zählt die bissige Komödie zu Hitchcocks besten Großbritannien-Werken.