Zur Hochzeit bekommt Sylvia nach altem Familienbrauch ein Amulett geschenkt. Das Schmuckstück gehörte einer Urahnin, deren Ehe die Hölle war. Der Fluch der Vergangenheit überschattet auch Sylvias junges Glück.