Und wieder eine Geschichte, um junge Menschen, die dem Tod entronnen sind und nun vom Schnitter verfolgt werden: Dank einer dunklen Vorahnung ist ein Arbeitertrupp davor bewahrt worden, unter den Trümmern einer zusammengebrochenen Brücke zu landen. Doch eigentlich sollten die Arbeiter nicht überleben. Also sucht sich der Tod andere Wege, um an seine Klientel zu kommen ...

Das Prinzip ist auch hier sonnenklar. So kann man sich bestenfalls anschauen, was sich findige Drehbuchautoren diesmal ausgedacht haben. Dabei sind einige Todesarten recht erfinderisch, einige saudämlich und weitere schlicht langweilig. Da gibt es interessantere Beschäftigungen, um die Zeit totzuschlagen!



Foto: Warner