Steuerberater Stefan ist Junggeselle aus Überzeugung. Dies ändert sich, als er bei der Hochzeit seiner Schwester kurz Ulrike kennenlernt. Die trifft er zufällig wieder, als er das Management eines Hotels bei einer Steuerprüfung unterstützt. Denn Ulrike ist die zuständige Finanzbeamtin. Doch bevor die Funken sprühen, fallen erst einmal berufliche Späne ...

Regisseurin Gabi Kubach ("Die schönsten Jahre", "Die Frau des Heimkehrers", "Das Bernstein-Amulett") inszenierte diese nicht sonderlich tiefgreifende, dafür aber charmant unterhaltende und beschwingte Liebeskomödie. "Finanzbeamte küsst man nicht" war die zweite Zusammenarbeit von Kubach und ihrem Hauptdarsteller Heio von Stetten, der auf heiratsunwillige Junggesellenrollen abonniert zu sein scheint. Mit dem Darsteller realisierte Kubach zwei Jahre zuvor schon die Komödie "Ich leih dir meinen Mann".

Foto: MDR/Steffen Junghans