London in den frühen Sechzigerjahren: Laura Quinn zählt zu den besten Mitarbeitern der London Diamond Corp., des weltgrößten Diamantenhändlers. Dennoch wird sie regelmäßig bei Beförderungen übergangen. Als der fast pensionierte Hausmeister Mr. Hobbs erfährt, dass Laura kurz vor der Entlassung steht, tritt er mit einem Plan an sie heran: Zusammen sollen sie den perfekten Diamantenraub im eigenen Hause wagen ...

Ein eher altmodisch, dabei aber äußert elegant in Szene gesetzter Thriller von Michael Radford ("Die letzten Tage in Kenya", "Der Postmann"), der sich im Gegensatz zu thematisch ähnlich gelagerten Filmen wie "Ocean's Eleven" oder "The Italian Job - Jagd auf Millionen" viel Zeit lässt, um seine Protagonisten vorzustellen und zu entwickeln. Das London der frühen Sechziger ist perfekt eingefangen, und neben Demi Moore, die endlich einmal wieder in einem guten Film spielen durfte, brilliert Michael Caine (37 Jahre nach seiner legendären Gaunerrolle in "Charlie staubt Millionen ab") als Hausmeister, der späte wie raffinierte Rache nimmt.

Foto: ARD/Degeto