Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, bastelt Trickganove Danny Ocean (George Clooney, Foto) bereits kräftig am nächsten Coup. Mit einer Crew von insgesamt elf Leuten will er den hochgesicherten Tresor dreier Spielcasinos in Las Vegas knacken. Als die kühnen Recken zusammen sind, merkt Oceans Partner, dass es nicht nur um die mindestens 150 Millionen Dollar geht. Denn Betreiber der drei Casinos ist der großspurige Terry Benedict, der mit Dannys Ex-Frau Tess angebandelt hat ...

Nach "Out of Sight" ist dies die zweite Zusammenarbeit von Steven Soderbergh und George Clooney, der hier einen ähnlich coolen Charakter bravourös zu spielen vermag. Dass dies eine Neuverfilmung des Rat-Pack-Klassikers "Frankie und seine Spießgesellen" von 1960 ist, ist kaum zu merken. Denn Soderbergh verstand es, der alten Story ein absolut modernes Gewand zu geben. Eine brillante Darstellerriege, eine packende Inszenierung, überaus witzige Dialoge und Situationen machen aus diesem Gangsterfilm einen Hochgenuss. Ocean's Twelve und Ocean's Thirteen folgten übrigens zwei ebenso gelungene Fortsetzungen.

Foto: Warner