Da Casino-Chef Terry Benedict auf die Spur von Danny Ocean (George Clooney, Foto, r.) und seiner Crew gekommen ist und die cleveren Diebe vor die Wahl Geld oder Leben stellt, sehen sich die Spießgesellen gezwungen, möglichst schnell einen Haufen Geld aufzutreiben. Denn Benedict will nicht nur die geklauten 160 Millionen Dollar wiederhaben, sondern verlangt auch noch Zinsen. Da kommt es Danny gerade recht, dass ein Meisterdieb, der sich Night Fox nennt, ihm eine Wette vorschlägt, um ein für allemal zu klären, wer der beste Dieb der Zeit ist. Der Fuchs will alle Schulden begleichen, falls Danny und sein Team gewinnen sollte. Objekt der Begierde: ein unbezahlbares Farbergé-Ei ...

Regisseur Steven Soderbergh hat in diesem Sequal die gleiche Crew wie in "Ocean's Eleven" hinter und vor der Kamera auflaufen lassen. Er erzählt eine ähnlich witzige Geschichte und würzt das Ganze mit spaßigen Cameo-Auftritten und lustigen Einfällen. So ist etwa Julia Roberts als Frau Ocean zu sehen, die in die Rolle der berühmten Schauspielerin Julia Roberts schlüpft. Deshalb macht auch dieser lässig wirkende Nachfolger enorm viel Spaß. 2007 folgte mit "Ocean's Thirteen" eine weitere Fortsetzung.