Martin und Lars haben ihr Studium in vollen Zügen genossen und nichts ausgelassen, was jenseits des Campus „unterrichtet“ wurde. Ein Jahrzehnt später sieht das Leben ganz anders aus und scheint weit entfernt feiern, saufen und ausschlafen. Lars ist mittlerweile Anwalt und in seinem Job und auch im Leben recht erfolgreich. Martin hat es nicht so gut getroffen. Nicht nur sein Geld ist weg, auch seine Freundin hat ihn verlassen. Er erinnert sich an die schönste Zeit seines Lebens, sein ausschweifendes Studenten-Dasein und kehrt an die Uni zurück und stürzt sich – gemeinsam mit Lars – in den wilden Uni-Alltag. Doch das, so stellen beide schnell fest, ist auch nicht die Lösung für all ihre Probleme …

Annette Ernst ("kiss and run", "Mein erster Freund, Mutter und ich", "Bettgeflüster & Babyglück") inszenierte diesen Spaß um Möchtegern-Studenten in der Krise nach einem Drehbuch von Christian Zübert, der schon als Regisseur mit Werken wie "Lammbock", "Echte Männer?" und "Der Schatz der weißen Falken" überzeugen konnte.