Die belgische Arzttochter Gabrielle hat sich gegen den Willen ihres Vater dazu entschlossen, ein Leben im Kloster zu führen. Allerdings hat sie sich das Leben hinter Mauern leichter vorgestellt. Umso lieber tritt sie deshalb eine Missionsstelle im Kongo an. Doch auch dort lauern Versuchungen in Person des Arztes Dr. Fortunati, der sich vor Ort um die Eingeborenen kümmert...

Nach dem autobiographischen Roman von Kathryn C. Hulme inszenierte Regisseur Fred Zinnemann ("Zwölf Uhr mittags") in beinahe dokumentarischen Bildern dieses hervorragend gespielte Drama. Brillant: Audrey Hepburn in der Rolle der Gabrielle, die bei den beschwerlichen Dreharbeiten im Kongo in ihrem schweren Nonnenkostüm des öfteren am Rande eines Hitzschlags stand. Für ihre überragende darstellerische Leistung gab's seinerzeit den BAFTA-Preis, den Preis der New Yorker Filmkritik und die dritte Oscar-Nominierung.