Trotz einer Operation bei der begnadeten Gefäßchirurgin Prof. Heike Laurens in Dresden geht die Karriere der Geigenvirtuosin Mathilda Wahry zu Ende. Heike, deren Mann zu seiner Geliebten nach Halle gezogen ist, nimmt sich der Lebens untauglichen Mathilda an. Als Heike erfährt, dass sie an Krebs leidet, lässt sie sich beurlauben und fährt mit ihrer neuen Freundin Mathilda in deren Heimat Lettland ...

Der viel beschäftigte TV-Regisseur Thomas Berger ("Schandmal - Der Tote im Berg", "Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen") drehte bereits 2008 diese Tragikomödie um die Freundschaft zweier ungewöhnlicher Frauen, die am Scheideweg ihres Lebens stehen. Nach einem Drehbuch von Justus Pfaue ("Die Kirschenkönigin") in Szene gesetzt, wird hier allerdings nicht erklärt, warum eigentlich die Frauen zu Freundinnen werden, viele Wendungen sind konstruiert und das Hauptdarsteller-Duo Corinna Harfouch und Margarita Breitkreiz ("Der Grenzer und das Mädchen", "Bella Block - Weiße Nächte", "Tatort - Das Mädchen Galina") gefällt sich darin, mit ewiger Leidensmiene durch die Gegend zu ziehen. Kein Wunder, dass dieses Drama erst nach drei Jahren den Weg ins Fernsehen fand!

Foto: ZDF/Volker Roloff