Sie sind schon ein kurioses Pärchen: Ein alter Fischer und eine 16-Jährige, die alleine auf dem Fischerboot leben. Der Alte nahm das Mädchen bei sich auf, als sie erst sechs Jahre alt war. Seither hat es das Boot nicht verlassen. Drei Monate vor der Hochzeit der beiden kommt ein junger Student an Bord und das Mädchen findet prompt Gefallen an dem Fremden ...

Wieder ein seltsames wie fragwürdiges Werk des koreanischen Regisseurs Kim Ki-Duk ("The Isle", "Bin jip"), dessen oberstes Prinzip wohl eher Verstörung denn Unterhaltung heißt. Ihm liegt es fern, eine gewöhnliche Geschichte gewöhnlich zu erzählen. So bewegt seine Initiationsallegorie jenseits üblicher Muster oder gar einer Glaubwürdigkeit. Wer derart verquere Geschichten mag, ist hier gut aufgehoben, derweil alle anderen verstört die Art-Häuser verlassen oder den Fernseher ausmachen dürften.

Foto: Rapid Eye Movies