Als eine Frau durch einen Verkehrsunfall ums Leben kommt, kurz bevor sie der Journalistin Meike Marndorfer Informationen zukommen lassen wollte, will diese mehr über die Tote wissen. Meikes anfangs routinemäßig geführten Nachforschungen gewinnen mehr und mehr an Brisanz. Denn schließlich führen die Spuren in ihre eigene Vergangenheit und erschüttern sogar ihr Leben ...

Eine spannende Regiearbeit von Dagmar Hirtz ("Sie ist meine Mutter") nach einem Drehbuch von Frauke Hunfeld ("Tatort - Dornröschens Rache"), mit der die Regisseurin schon in "Der Tod ist kein Beweis" zusammenarbeitete. Neben der routinierten Inszenierung überzeugen die starke Story um den Schießbefehl an der DDR-Grenze und das hervorragende Schauspielerensemble, aus dem Jessica Schwarz in der Rolle der Journalistin Meike und Hinnerk Schönemann als Automechaniker Robert Sandberg herausragen.

Foto: ZDF/Julia von Vietinghoff