Anfang des 20. Jahrhunderts kämpft in New York eine Theatertruppe um Anerkennung: Autor Tuccio liebt seit Jahren Schauspielstar Rachel. Doch ihre Liebe wird einer heftigen Prüfung unterzogen, denn die Theaterbesitzer wollen Tuccios neues Stück "Illuminata" nach einem Veriss von einem namhaften Kritiker nicht weiterspielen. Dann wird Tuccio von der gealterten Diva Celimene umgarnt...

Die zweite Regie-Arbeit von John Turturro nach "Mac" bietet dank eines exzellenten Ensembles beste Schauspielkunst und tolle Bilder. Doch einem größeren Publikum wird ein solches Kunstprodukt außer Langeweile nichts geben. Wer jedoch Sinn für Schauspielerei und stilvolles Kino hat, wird überrascht sein. Besonders grandios-gnadenlos: Christopher Walken als ekliger Theater-Kritiker.

Foto: Arthaus