Der verträumte Chauffeur Antonio fristet in Rom sein einfaches Leben. Wenn er nicht mit dem Auto durch die nächtlichen Straßen der Hauptstadt unterwegs ist, vertreibt er sich seine Zeit mit Sciencefiction-Romanen. Als er eines Tages Maria und deren Tochter Lisa kennenlernt, ist es plötzlich um ihn geschehen: Er verliebt sich leidenschaftlich in Maria, ahnt jedoch nicht, dass diese der Liebe abgeschworen hat und nur noch für ihre Tochter da sein will. Noch dazu steckt die allein erziehende Mutter in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Deshalb beschliesst Antonio, ihr zu helfen, ohne dass sie es merkt...

Eine kleines, zu Herzen gehendes Liebesdrama von Giuseppe Piccioni ("Nicht von dieser Welt") mit zwei überragenden Hauptdarstellern. Sandra Ceccarelli und Luigi Lo Cascio wurden für ihre Rollen 2001 in Venedig jeweils als beste Schauspieler ausgezeichnet. In intensiven Bildern und mit viel Gefühl beschreibt Piccioni die Einsamkeit seiner beiden Protagonisten und den steinigen Weg zu ein wenig Glück und Hoffnung. Ein großartiger Film fernab jedlicher Hollywood-Romanzen, den man nicht so schnell vergisst!

Foto: Schwarzweiss