Helmut Hermes gilt als bindungsunfähig. Dies zumindest behauptet seine letzte Freundin Tina. Auch wenn Helmut ob dieses Vorwurfs erst einmal geschockt ist: Er weiß, dass Tina recht hat. So reist er zurück in die eigene Vergangenheit und erinnert sich an seine erste große Liebe 1982: Britta. Um wieder frei für Liebesempfindungen zu sein, muss Helmut seine Jugendliebe vergessen lernen...

Hendrik Handloegten ("Paul Is Dead") inszenierte nach dem Ruhrgebietsroman von Frank Goosen eine typische Beziehungskomödie über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Dank guter Darsteller kommt das Ganze trotz vieler Klischees und bereits dutzendfach gezeigten Situationen halbwegs authentisch rüber.