Die Kriminalpsychologin Ingrid Berger glaubt zunächst an einen Routinefall, als sie zur Lösung eines mysteriösen Mordes hinzugezogen wird. Der Anblick der grausam verstümmelten Leiche schockt sie jedoch: Es ist Ben Walter, ihr ehemaliger Lebensgefährte und Vater ihres Kindes, das vor Jahren entführt und umgebracht wurde. Nach dem gewaltsamen Tod der Tochter scheiterte die Beziehung, seitdem hatte sie keinen Kontakt mehr zu Ben. Im Laufe der Ermittlungen wird Ingrid Berger immer persönlicher in den Fall verwickelt ...

Michael Keusch machte sich in den Neunzigerjahren mit Filmen wie "Double Cross - Eine heiße Intrige", "Die Sexfalle" und "Anna H. - Geliebte, Ehefrau und Hure" einen Namen als Spezialist für erotisch angehauchte TV-Filme mit reißerischem Titel. Mit guter Besetzung drehte er 1999 diesen durchschnittlichen Thriller nach seinem eigenen Drehbuch, die Hauptrolle besetzte er wie bereits 1996 in seiner Regiearbeit ""Der Parkhausmörder" mit Barbara Rudnik, die hier als Kriminalpsychologin Ingrid Berger auch persönlich von dem Fall betroffen ist, in dem sie ermittelt. Ihr toter Ex-Ehemann Walter wird hier übrigens von Regisseur Keusch verkörpert.

Foto: Das Vierte