Vor neun Jahren hatten die beiden Nachbarskinder - der leicht nerdige Quentin und die etwas chaotisch-hibbelige Margo - die Leiche eines Selbstmörders gefunden. Ein Erlebnis, das Margo seinerzeit dazu veranlasste Nachforschungen zu betreiben, die sie Quentin sogleich präsentieren musste. Spät am Abend an seinem Fenster.

Fast ein Jahrzehnt später, beide sind zu Teenagern herangewachsen, sieht das Verhältnis zwischen ihnen etwas anders aus. Sie haben sich auseinandergelebt, jeder ist seinen eigenen Weg gegangen und es gab nur wenige Kreuzungen an denen sie zusammengetroffen sind.

Gemeinsamer Rachefeldzug

Umso erstaunter ist Quentin, als Margo plötzlich erneut vor seinem Fenster auftaucht. Ihr Plan: Sie will sich an all denen rächen, von denen sie im Laufe ihres jungen Lebens enttäuscht wurde. Gemeinsam begeben sich beide auf ein nächtliches Abenteuer.

Doch mit dem Morgen endet auch das Abenteuer und Margo ist spurlos verschwunden. Aber Quentin findet Hinweise, die - so glaubt er - sie für ihn hinterlassen hat. Er und seine Freunde beschließen das Rätsel um Margo zu lösen und machen sich auf die Suche nach ihr.

Ein aufregender Roadtrip quer durch die USA beginnt. Dabei lernt Quentin seine Nachbarsfreundin immer besser kennen und findet - auf dem Weg zu ihr - sich selbst.

Cara Delevingne im Mittelpunkt

So wie Quentin vollkommen auf Margo setzt, so haben die Produzenten und der Regisseur auf Supermodel und Hauptdarstellerin Cara Delevingne gesetzt. Ohne sie hätte der Film bedeutend weniger Medienaufmerksamkeit erhalten. Doch Medienaufmerksamkeit ist oft nicht genug. Und auch die Tatsache, dass Kultautor John Green ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter") die literarische Vorlage lieferte, reicht nicht aus, damit die Kinokassen klingeln.

Regisseur Jake Schreier, der 2012 bereits mit dem Independent-Sciencefiction-Streifen "Robot & Frank" bewies, dass er die leisen Töne beherrscht, schaffte auch hier einen geheimnisvoll-poetischen Film. Wer John Greens Romanen verfallen ist oder auf der Suche nach sich selbst, wahrer Liebe, Freundschaft und dem unbeschreiblichen Gefühl von Freiheit, der wird hier fündig. Und wer einfach nur in Cara Delevingnes ersten ernstzunehmenden Schauspielspuren wandeln möchte, der auch.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Margos Spuren":