Der Glücksspieler McCabe kommt in eine kleine Goldgräbersiedlung und hat sofort eine hervorragende Geschäftsidee: Die Männer, die den ganzen Tag in ihren Claims schuften, würden abends gern die Puppen tanzen lassen. Also muss ein Puff her! Schon wenig später wird das Etablisement eröffnet, dich das geschäft läuft zunächst nicht so, wie es sich McCabe vorgestellt hat. Das ändert sich, als die schöne Constance Miller ihren Job antritt. Bald läuft McCabes Laden wie geschmiert, doch auch die Konkurrenz schläft nicht...

Diese beeindruckende Geschichte stellt die Goldgräberzeit im Wilden Westen nicht gerade goldig dar. Es ist einer der ersten Filme, der versuchte, ein realistisches Bild der Erschließung des Westens zu zeigen. Regie-Meister Robert Altman dazu: "Ich habe diesen Western gemacht, um all die Mythen vom Heldentum zu zerstören." Und um das zu unterstreichen, ließ er auch die Aufbauten einer Siedlung in authentischer Hässlichkeit mit Müll und Schutt statt in verklärter Romantik nachbilden. Beatty und Christie bieten hervorragende Leistungen.