"Mein Vater, der Gastarbeiter" erhielt beim 10. Internationalen Dokumentarfilmfestival München 1995 den Preis für den besonderen Dokumentarfilm. Yüksel Yavuz wurde 1964 in Karakocan/Türkei geboren. 1980 kam er im Rahmen der Familienzusammenführung nach Hamburg. Nach einer Eingliederungsmaßnahme für junge Ausländer bekam er einen Job in einer Fleischfabrik. Ein Studium der Volkswirtschaft und Soziologie schloss er mit dem Diplom ab. Von 1992 bis 1996 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Yüksel Yavuz' erster Spielfilm "Aprilkinder" wurde mit dem Hauptpreis der Baden-Badener Tage der Fernsehkritik 1999 ausgezeichnet.